Einstieg in die RTB-Liga geschafft!

19. November 2018
Foto obere Reihe von links nach rechts: Sarah Ritz, Jana Rettberg, Rica Röhner, Fabienne Agnello, Jana Maier. Untere Reihe von links nach rechts: Emily Bork, Soraya Kallel, Alina Swierczek, Vivien Sandrock, Merle Dietz
Foto obere Reihe von links nach rechts: Sarah Ritz, Jana Rettberg, Rica Röhner, Fabienne Agnello, Jana Maier. Untere Reihe von links nach rechts: Emily Bork, Soraya Kallel, Alina Swierczek, Vivien Sandrock, Merle Dietz

Einstieg in die RTB-Liga geschafft!

Endlich ist den Turnerinnen des Lintforter Turnvereins gelungen, den Einstieg in die Turnliga des Rheinischen Turnerbundes zu schaffen. Mit einem nahezu fehlerfreien Wettkampf und sturzfreien Übungen auf dem „Zitterbalken" in Pulheim bei Köln rundete das Team um Kerstin Stephani die Qualifikation mit einem 2. Platz ab und steigt damit sofort in die Landesliga 4 ein.
Bereits zum fünften Mal startete das Team den Versuch, und war bisher immer gescheitert. „In einem Wettkampf gegen Kunstturnvereine zu siegen, die sowohl mehr Trainingszeiten als auch bessere Trainingsvoraussetzungen haben als wir, ist nicht sehr einfach“, schildert Sabrina Schött, Koordinatorin des Leistungsbereich Turnen. Die Trainerinnen hätten schon längst das Handtuch für diese Qualifikation geworfen, doch haben sich die motivierten Kinder und Jugendlichen und auch ihre Eltern für einen allerletzten Versuch durchgesetzt. Und genau das sollte an diesem Wochenende belohnt werden, ein Jahr Trainingsvorbereitung hat sich ausgezahlt. Aus diesem Grund war es auch besonders schön, dass der Verein allen Aktiven und „Fans" einen Bus zur Wettkampfstätte sponserte.
Neben der Qualifikation in die Landesliga sicherte sich die Turnriege den Gesamtsieg am Boden und Sprung. Besonders erwähnenswert ist dabei die Leistung von Merle Dietz (2003), die an diesem Tag als beste Mehrkämpferin des Tages hervor ging. 

Nun heißt es, die Zeit bis März gut zu nutzen, denn in der Liga warten noch stärkere Teams.

Letzte Änderung am Montag, 19 November 2018 19:26