Grußwort des BRSNW zur Jahreshauptversammlung

27. Februar 2020

Hinweis: Die JHV findet am 13. März um 19.00 Uhr im Vereinsheim Eyller Str. 45 statt.

Liebe Sportfreund*innen,

ich freue mich, dass ich Ihnen zur Mitgliederversammlung des Lintforter Turnvereins wieder die Grüße des Vorstandes des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) überbringen darf.

Auch im letzten Jahr war Ihr Verein wieder in vielfältiger Weise „aktiv dabei“. Neben der Mitarbeit am „Aktionsplan Sport und Inklusion“ der Landesregierung Nordrhein-Westfalen engagiert sich der Verein auch in der Vorbereitung der Landesgartenschau, die in wenigen Monaten in Kamp-Lintfort eröffnet wird. Gerade in solchen Orts- „übergreifenden“ Initiativen hat diese Mitarbeit eine wichtige Funktion. Nur so können die Bedarfe unserer Vereine und seiner Mitglieder direkt in die Diskussionsprozesse eingebracht werden. Herzlichen Dank dafür, dass sich die Vertreter*innen des Lintforter Turnvereins immer wieder einbringen und Ihre Freizeit zur Verfügung stellen.

Aber auch im Verein hat sich im letzten Jahr wieder viel getan. Neben der Weiterentwicklung der aktiven Sportangebote in den verschiedensten Bereichen, hat der Verein sich auch mit Themen beschäftigt, die für die Zukunft des Vereins von Bedeutung sein werden. Das Thema „Ehrenamt“, was bereits vor vielen Jahren als ein Kernthema identifiziert wurde, ist zukunftsorientiert weiterentwickelt worden und kann sicherlich vorbildhaft für andere Vereine sein. Dabei wird nicht nur auf die Einbindung „älteren“ Vereinsmitglieder Wert gelegt, sondern auch auf die Einbindung junger Mitglieder. Mit der Gründung eines Y-Teams wurde hier ein wichtiges Signal an die jungen Menschen in Ihrem Verein gesendet.

Ich bin mir sicher, dass Sie alle zusammen in Ihrem Verein diese Vielfalt und die Zukunft des Vereins positiv gestalten werden. Bleiben Sie mutig und „aktiv dabei“!

Ihr Reinhard Schneider, Vorsitzender BRSNW

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 Februar 2020 14:03