Moderne Schwertkunst

Moderne Schwertkunst, kurz: MSK, ist eine gesunde Breitensportart, die Elemente moderner Kampfsportarten mit mittelalterlichem, europäischem Schwertkampf kombiniert. Trainiert wird mit modernen Sportgeräten, die dem gotischen langen Schwert (ca. 14. - 16. Jahrhundert) nachempfunden sind.

Zweikampf (schematische Bild)

Solltet Ihr Interesse haben, diese neue Sportart kennen zu lernen, könnt Ihr uns wie folgt finden:

Tag

Zeit

Halle/Sportstätte

Dienstag

19.00-
20.30

Sporthalle am Diesterwegforum (VHS)

Vinnstr. 40

47475 Kamp-Lintfort

Donnerstag

19.30-
20.30

 Aktuelle Zielgruppen:

  • „Schnupper-“, Anfänger- und Unterstufentraining (Weiß-, Gelb- und Orangegurt)

  • Jugendtraining (ab 14 Jahren)

  • Freikampftraining (nach Absprache und im Ermessen des ÜL)

In Planung:

  • Mittel- und Oberstufentraining (Grün- bis Braungurte)

 

Moderne Schwertkunst ist als zeitgemäßer Kampfsport eine Gesundheits-, Breiten- und auch Leistungssportart. Training und Wettkampf unterteilen sich in zwei Hauptbereiche: Freikampf und Formen. Während beim Freikampf in sicherer Schutzausrüstung auf Punkte nach Treffern gefochten wird, sind Formen festgelegte Technikabläufe. Eine Form wird - wie eine Kata im Karate - ohne Gegner auf saubere Techniken und ausdrucksstarke Vorführung hin eintrainiert und bewertet.

Die hochwertigen Sportgeräte sind aus Holz oder im Wettkampf auch aus speziellem, hochbelastbarem Kunststoff. Sie unterliegen den strengen Sicherheitsvorgaben des VMSB e.V., dem Fachverband für Moderne Schwertkunst. Der Verband regelt den Sportbetrieb bundesweit und ist über das Karate sogar an den Deutschen Olympischen Sportbund angegliedert. Auch den Lehrplan gibt der Verband vor. Der Sport ist dadurch systematisch aufgebaut. Moderne Schwertkunst schult neben den Schwerttechniken auch Kraft, Ausdauer, Koordination und Konzentration.

Foto Collage

Die Trainingsgruppe unserer Schwertsportler trifft sich regelmäßig zweimal in der Woche und besteht aus „alten Hasen“ (4+ Jahre MSK) und neuen interessierten Sportlern jeder Altersgruppe. Der jüngste Trainierende ist von 2004, die Älteste ist Jahrgang 1963. Und wer meint, Schwertkampf sei nur etwas für „echte Kerle“, der sollte mal beim Training vorbeischauen, wir haben mehr als 40% weibliche Schwertkünstler…

Unser Training beinhaltet hauptsächlich Schwerpunkte aus der Modernen Schwertkunst unter Berücksichtigung weiterer sport- und gesundheitlicher Aspekte. Wir passen unsere Inhalte ständig an, um ein möglichst ganzheitliches Training mit dem Sportgerät „Schwert“ zu erreichen. Getreu dem Sportart-Motto:

Neuer Sport. Altes Schwert.

Weiter zum eigenen Youtube-Kanal

Weiter zur offiziellen Sportart-Homepage

Weiter zum VMSB e.V.

Ansprechpartner: Peter Joost (per Email)

Letzte Änderung am Dienstag, 28 August 2018 07:03